BIO - Blumenkohl - Romanesco

Brassica oleracea var. botrytis

BIO-Siegel
3,95 € *

inkl. MwSt.zzgl. zzgl. Versandkosten

Juhu, sofort versandfertig! Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Römischer Türmchenkohl - Sehr aromatisch und reich an Vitamin C.
Der italienische Blumenkohl Romanesco ist eine fantastische Sorte aus Italien, die... mehr

Der italienische Blumenkohl Romanesco ist eine fantastische Sorte aus Italien, die kiefernzapfenartig geformten gelbgrünen Köpfe mit Spiralrosetten produziert. Romanesco schmeckt aromatischer als Blumenkohl, enthält mehr Vitamine und Mineralstoffe. Wegen seiner außergewöhnlichen Form wird der Romanesco auch als Türmchen- oder Minarettkohl bezeichnet.

In der Küche
Ernten Sie, sobald die mittlere Blume gut ausgebildet, aber noch geschlossen ist. Schneiden Sie dann den ganzen Strunk mit den Blüten ab und entsorgen Sie die Wurzeln sowie restlichen Pflanzenteile auf dem Kompost. Blumenkohl können Sie im Gemüsefach Ihres Kühlschrank zwei bis drei Tage lagern. Danach verliert er an Festigkeit. Die Farbe bleibt erhalten, wenn Sie etwas Zucker und Zitronensaft mit ins Kochwasser geben. Üblicherweise wird Blumenkohl in Salzwasser gegart und der hübschen Optik wegen im Ganzen angerichtet. Man kann ihn aber auch in kleinere Röschen teilen, die sich schneller und gleichmäßiger garen lassen. In der asiatischen Küche werden kleine Stücke im Wok nur kurz scharf gegart und sehr bissfest serviert. Man kann ihn auch in kleinen Stücken roh oder nur kurz blanchiert als Rohkostsalat zubereiten. Einfach und schnell läßt sich eine Blumenkohlcremesuppe bereiten, dazu nimmt man noch mehlig kochende Kartoffeln und einen Becher Sahne und würzt mit etwas Muskat.

Naturstandort
Romanesco ist eine Variante des Blumenkohls, die in der Nähe von Rom gezüchtet wurde. Daher rührt auch seine Typenbezeichnung.

Anzucht
Sie können die Pflanzen von Januar bis März in einem windgeschützten Frühbeet mit einer Fleeceabdeckung für frostige Nächte oder in Töpfen auf einer sonnigen Fensterbank vorziehen. Setzen Sie pro Pflanzloch drei Körner circa einen Zentimeter tief in Kokosfasersubstrat oder BIO-Gemüseerde. Nach dem Keimen lassen Sie dann jeweils nur den kräftigsten Sämling stehen. Von der Aussaat bis zum pflanzfähigen Setzling dauert es dann vier bis sechs Wochen. Die ideale Keimtemperatur beträgt 15 bis 20 Grad Celsius. Sobald die Jungpflanzen den Erdballen gut durchwurzelt haben, können sie ab Ende Mai, wenn keine Nachtfröste mehr auftreten können, ins Freiland umziehen. Pflanzen Sie sie mit einem Pflanzabstand von 40 bis 50 Zentimetern so tief, dass der Wurzelansatz circa einen Zentimeter mit Erde bedeckt ist und unterfüttern Sie die Auspflanzung mit Kompost.

Standort
Als Starkzehrer gedeiht die Pflanze am besten auf tiefgründigen, nährstoffreichen Böden mit einem guten Wasserspeichervermögen an einem sonnigen Platz im Gemüsebeet.

Pflege
Die Pflanze benötigt regelmäßig Wasser und Nährstoffe. Wässern Sie großzügig, vor allem an heißen Tagen, aber vermeiden Sie Staunässe. Regelmäßiges Entfernen von Unkraut und Auflockern des umliegenden Erdreichs danken die Pflanzen mit einem höheren Ertrag und Aroma. Versorgen Sie die Pflanzen nach der Auspflanzung und bis circa zwei bis drei Wochen vor der Ernte regelmäßig mit BIO-Gemüsedünger.

Hersteller: SAFLAX
Artikel-Nr.: 18661-sa
Inhalt ausreichend für: ca. 50 Pflanzen
Zuletzt angesehen